Blonde und brünette Frau liegen im Gras
News | Magazine

So findest Du die richtige Haarfarbe für Dich

Wie Augen- und Brauenfarbe sowie Hautton die Wirkung einer Haarfarbe beeinflussen

„Schau mir in die Augen, Kleines“, heißt es, wenn du das Gefühl hast, dass es Zeit für eine neue Haarfarbe ist. Damit die Veränderung auch den gewünschten Wow-Effekt hat, solltest Du Dir im Spiegel tief in die Augen schauen. Nach einem liebevollen, aber realistischen Blick kannst Du deine Haut- und Augenfarbe selbst einschätzen und die passende Haarfarbe auswählen

Blonde, lächelnde Frau

Eine neue Haarfarbe kann Spaß machen, Selbstbewusstsein verleihen und Dir das Gefühl von Veränderung bringen. Doch bevor Du loslegst, solltest Du Dich fragen, ob es sichtbar sein darf, dass Du die Haare gefärbt hast oder ob Du lieber einen natürlichen Look haben möchtest. Wenn dir nämlich wichtig ist, dass deine neue Haarfarbe mit Deinem Gesicht harmoniert, dann lautet Deine erste Aufgabe: Schätze deinen Typ richtig ein.  

Grundsätzlich gilt erst einmal: Je heller der Teint ist, desto besser stehen Dir auch helle Farben, je dunkler Deine Haut, desto natürlicher wirken dunklere Haarfarben. Doch das ist nur die halbe Wahrheit. Denn wenn du zum Schneewitchen-Typ gehörst, lassen dunkle Haare Deine helle Haut strahlen und genauso gibt es die Beach-Beautys, die mit gebräunter Haut und hellen Haaren umwerfend aussehen. Welcher Typ bist du?

Porzellanteint

Brünette Frau mit langen Haaren und heller Haut

Sehr helle Haut wird zart betont durch helle, eher kühle Haarfarben wie beispielsweise Platinblond. Auch richtig dunkles Schwarz hat als Kontrast eine starke Wirkung. Warme Farben wie Rotbraun oder ein warmes Blond dagegen sind eher unvorteilhaft.  

Helle Haut

Rothaarige Frau mit heller Haut

Ist Deine Haut hell, aber nicht porzellanartig, darf die Farbe wärmer sein. Rötliche Pigmente in der Farbe sehen dann toll aus. Kupfertöne, warme Blondtöne oder ein helles Braun unterstreichen Deinen natürlichen Look. Zu dunkles Braun oder gar Schwarz solltest Du aber nicht wählen, das würde Dich eher ungesund blass aussehen lassen.  

Zartbraune Haut

Junge Frau lächelt

Wenn du zu den Glücklichen gehörst, die leicht braun werden, hast du eine große Auswahl an Farben – sowohl hellen, als auch dunklen. Goldene Töne, dunkles Blond oder helles Braun stehen Dir super. Nur von den harten Farben wie Platin oder Schwarz solltest Du die Finger lassen.

Braune Haut

Brünette Frau mit langen Haaren

Hast Du einen dunklen Hauttyp, bist Du mit dunkleren Haarfarben auf der sicheren Seite. Helles Braun bis zu tiefdunklem Schokobraun harmonisieren gut mit Deiner Haut, auch zu satten Rottönen kannst Du greifen. Sehr helles Blond dagegen wirkt künstlich.  

800x600_Artikel_richtige_Haarfarbe_blonde_light

Der Hautton alleine ist aber nur ein erster Ansatzpunkt. Auch die Augenfarbe spielt eine große Rolle. Auf Nummer sicher gehst Du, wenn Du auch hier die Faustregel beachtest: Je heller die Augen, desto heller die Haare. Doch natürlich gibt es auch hier Ausnahmen. Blaue Augen zu dunklen Haaren oder braune Augen zu blonden Haaren können einen reizvollen Kontrast herstellen und für Aufmerksamkeit sorgen.

 

Wenn Du Dir noch unsicher bist, kannst Du Dich gut an Deiner Naturfarbe orientieren. Zwei Nuancen heller oder dunkler kannst Du ohne großes Risiko ausprobieren. Größere Veränderungen erfordern meist etwas mehr Mut.