Frau mit Strähnen in den Haaren
News | Magazine

Step-by-Step: So gelingt die neue Haarfarbe

Eine Anleitung für alle, die ihre Haare selbst färben wollen

 

Du willst es das erste Mal selbst versuchen und zuhause eine neue Haarfarbe ausprobieren? Du machst Dir Gedanken, ob das auch klappt und ob die Farbe auch wirklich nur dort landet, wo sie hin soll? Brauchst du nicht. Inzwischen sind die Produkte so einfach in der Anwendung, dass Bedenken völlig unbegründet sind. Mit diesen fünf Schritten gelingt die neue Farbe

1. Die Farbwahl

Blonde Haare, rote Haare und schwarze Haare

Der erste Schritt für die neue Farbe ist die richtige Auswahl. Klingt banal, aber damit das Ergebnis auch so wird, wie gewünscht, ist es wichtig, einen realistischen Blick auf die eigene Haarfarbe zu werfen und sie beispielsweise nicht zu dunkel einzuschätzen. Sonst wird das Ergebnis auch dunkler als gewünscht. Und: Vorsicht bei extremen Veränderungen! Statt von Blond auf Schwarz zu wechseln, lieber einen Zwischenschritt machen und erst einmal einen helleren Braunton wählen. Wenn du Dir nicht ganz sicher bist, sammle lieber erst einmal Erfahrungen mit auswaschbaren Haarfarben.

2. Vorbereitung der Haare

Die besten Ergebnisse erzielst du bei gesunden Haaren, denn eine brüchige Haarstruktur nimmt die Farbe unter Umständen nicht so an, wie gedacht. Splissige Spitzen sollten lieber vorher abgeschnitten werden. Auch eine Kur im Vorfeld tut den Haaren gut. Direkt vor dem Färben oder Tönen sollten die Haare aber keine Rückstände von Styling-Produkten mehr enthalten. Für manche Produkte, etwa für die Syoss Washouts, brauchst Du gewaschenes, noch feuchtes Haar, für andere trockenes. Damit die Farbe auch nur auf den Haaren landet und nicht auf den Ohren und der Stirn, kannst du die Haut mit einer fetthaltigen Creme eincremen.

3. Die nötigen Utensilien

Alles, was man für die neue Farbe braucht, ist in der Packung enthalten. Zusätzlich empfiehlt es sich, sicherheitshalber ein altes Handtuch um die Schultern zu legen, um Farbe auf der Kleidung zu verhindern. Auch ein Lappen kann nicht schaden, um eventuelle Farbspritzer schnell wegzuwischen. Und dann kann es schon fast losgehen.

4. Allergieverdachtstest

Um ganz sicher zu gehen, dass du die Farbe verträgst, solltest du sie an einer unauffälligen Stelle testen, bevor du sie großflächig verteilst. Die genaue Durchführung ist in der Gebrauchsanweisung beschrieben.


Achtung: Die Sicherheitshinweise zur Anwendung des Produkts (auf der Verpackung und in der Gebrauchsanweisung) beachten.
 

5. Farbe in die Haare einarbeiten

Haare färben

Die Haarfarbe gleichmäßig verteilen, am besten am Hinterkopf beginnen, denn da sind die Haare meist dunkler als oben auf dem Deckhaar. Da Letzteres meist von der Sonne etwas ausgeblichen ist, nimmt es die Farbe intensiver an. Nun heißt es nur noch warten und einwirken lassen – entsprechend der Angabe in der Gebrauchsanweisung. Hinterher musst du die Farbe noch auswaschen. Sobald die Haare getrocknet sind, siehst du das Ergebnis und kannst deine Farbe genießen.