2560x963_Header_Darum_werden_Haare_grau
News | Magazine

Darum werden Haare grau

Graue Haare: Warum wir sie haben und was wir dagegen tun können

Es ist eine Hochleistung des Zellstoffwechsels, den Haaren ihre Farbe zu schenken. Doch mit der Zeit nimmt die Leistungsfähigkeit der Zellen ab und sie werden grau. Doch was geschieht dabei genau? 

Tyrosin und Melanin heißen die Helfer, die den Haaren ihre Farbe geben. In den Haarzellen wird die Aminosäure Tyrosin zu den Melaninen für Schwarz-Braun-Töne und für Rot-Gold-Töne umgewandelt. Die Mischung dieser Pigmente sorgt für die natürliche Haarfarbe. Gestört wird dieser Prozess allerdings von Wasserstoffperoxid. Ist die Zelle noch jung, kann sie das Wasserstoffperoxid neutralisieren. Mit der Zeit nimmt diese Fähigkeit aber ab und das Wasserstoffperoxid kann zunehmend die Synthese von Tyrosin in die Farbtöne beeinträchtigen. Als Folge entsteht immer weniger Melanin. Die Haarzellen behelfen sich mit winzigen Luftbläschen, die sie statt der Farbpigmente in den Hornschaft der Haare einlagern. Da aber Luft keine Farbe hat, verlieren auch die Haare ihre Farbe und werden weiß.  

Blonde und weiße Haarsträhne

Jede Zelle hat ihren eigenen Zeitplan. Die einen hören früher auf als die anderen, den Farbstoff zu bilden. Daher werden nicht alle Haare gleichzeitig weiß. In einer längeren Übergangsphase gibt es Haare in Weiß und in der Naturhaarfarbe und in diesem Zusammenspiel wirken die weißen Haare grau. Die Bezeichnung „graue Haare“ ist also nicht ganz richtig und beruht auf einer optischen Täuschung.

Frisches Gemüse

Die Möglichkeiten, den Alterungsprozess der Zellen zu verlangsamen oder gar auszuschalten, sind gering. Ob Stress schneller ergrauen lässt, ist nicht eindeutig bewiesen. Eine gesunde Ernährung kann einen Einfluss haben, da der Körper Mineralien benötigt, um Säure im Körper abzubauen. Denn wenn die Mineralstoffe nicht ausreichend über die Nahrung aufgenommen werden, dann holt sich der Körper das, was er braucht, aus dem Haarboden. Doch auch Menschen, die auf Alkohol und Nikotin verzichten und täglich Gemüse essen, altern. Mit dem Alter verlieren die Zellen ihre Fähigkeit, Melanin herzustellen und die weißen Haare entstehen.  

Syoss Haar Mascara

Ist dieser altersbedingte Prozess erst einmal im Gange, lässt er sich nicht mehr aufhalten. Aber zum Glück gibt es Haarfarben und clevere Produkte, die erste graue Haare verschwinden lassen: HAAR MASCARA für einzelne graue Haare oder Strähnen, auswaschbare Farben für die ersten Versuche mit Haarfarben oder permanente Colorierungen für das längerfristige „Nein“ zu grauen Haaren.