Ansatz färben – so gelingt es dir zu Hause

Wenn du deine Haare regelmäßig färbst, dann kennst du sicherlich das ärgerliche Problem vom herauswachsenden Ansatz. Gefühlt ist die Naturhaarfarbe stets viel zu früh wieder zu sehen. Die Folge sind zahlreiche Friseurbesuche, die Zeit und Geld kosten. Doch du kannst deinen Haaransatz einfach selber färben. Mit diesen Tipps von syoss gelingt dir auch zu Hause ein gutes Ergebnis.

Die passende Farbe für ein gleichmäßiges Ergebnis

Vor allem bei strapaziertem und brüchigem Haar ist es sinnvoll, nur den Ansatz zu färben und die Längen damit zu schonen. Besonders wichtig, wenn du deinen Ansatz selber färben möchtest, ist die Wahl der richtigen Farbe. Schließlich darf sie sich nicht von der Farbe deiner Längen unterscheiden, damit keine unschöne Kante entsteht. Ob du deinen Ansatz nun blond färben möchtest, braun oder schwarz, wähle unbedingt die richtige Nuance. Hast du dein Haar bereits selber gefärbt, macht es die Farbwahl einfacher. Doch auch eine Farbe vom Friseur kannst du dank großer Auswahl an Haarfarben beim Färben des Ansatzes zu Hause genau treffen.

Ansatz färben – eine Anleitung

Den Haaransatz selber zu färben benötigt viel Präzision. Schließlich möchtest du ein perfektes Ergebnis erzielen.

  • Schritt 1: Mische die Haarfarbe nach Packungsanleitung und lege dir alle Utensilien bereit, die du benötigst. Pinsel, Applikator und Handschuhe findest du meist in der Packung. Dazu brauchst du einen Stielkamm, um die einzelnen Haarpartien abzutrennen und ein altes Handtuch, womit du deine Kleidung vor Farbspritzern schützen kannst.
  • Schritt 2: Teile deine Haare nun mithilfe des Stielkamms in vier Bereiche auf. Ziehe zunächst am Hinterkopf eine horizontale Linie. Teile sowohl den unteren als auch den oberen Bereich danach entlang des Mittelscheitels.
  • Schritt 3: Beginne deinen Ansatz am Hinterkopf zu färben. Hier braucht die Farbe länger zum Einwirken. Nimm dazu einen kleinen Handspiegel zur Hilfe. Kämme die rechte untere Haarpartie glatt und ziehe nun Strähne für Strähne nach oben. Trage die Farbe gleichmäßig auf und gebe nur ein kleines Stück auf das bereits gefärbte Haar. So umgehst du eine unschöne Kante. Gehe so in allen vier Haarpartien vor. Die oberen Partien kommen zum Schluss dran.
  • Schritt 4: Lasse die Farbe exakt so lange einwirken, wie es in der Packungsbeilage empfohlen wird.
  • Schritt 5: Wasche die Farbe nun mit lauwarmem Wasser aus. Das machst du so lange, bis der Wasserstrahl klar wird.
  • Schritt 6: Für gesunde Haare und ein strahlendes Finish kannst du nun noch eine Intensivkur auftragen.

Wie oft sollte man den Ansatz färben?

Den Ansatz zu färben geht schnell – doch wie oft ist es nötig? Das ist von Person zu Person unterschiedlich. In der Regel wächst das menschliche Haar ein bis zwei Zentimeter pro Monat. Je nachdem, wie sehr sich deine natürliche von deiner colorierten Haarfarbe unterscheidet, musst du also bereits nach drei bis sechs Wochen deinen Ansatz färben. Beachte aber, dass Färben das Haar immer schädigt und daher möglichst selten passieren sollte. Da beim Nur-den-Ansatz-Färben jedoch die Längen nicht in Mitleidenschaft gezogen werden, ist dies öfter möglich. Wenn du trotzdem nicht so schnell wieder ran möchtest, gibt es auch Tricks, um den Ansatz weniger auffällig zu machen. Beispielsweise kannst du dafür ein Ansatz-Kaschierspray oder den 7 Tage Ansatz Retoucher von syoss nutzen.

  • 7 TAGE OHNE ANSATZ

    SCHOKO BRAUN

  • ANSATZ RETOUCHER

    DUNKELBLOND

  • ANSATZ RETOUCHER

    SCHWARZ