Haare blondieren leicht gemacht: Tipps und Tricks zum selbst Aufhellen

Blonde Haare sind kein Trend, sondern immer en vogue: Ihre Trägerinnen gelten als besonders weiblich, erfolgreich und begehrt. Kein Wunder, dass viele Frauen sich eine helle Mähne wünschen. Wenn auch du Dich an einem strahlenden Blond erfreuen möchtest, dir aber den Gang zum Friseur sparen möchtest, kannst du auch selbst Hand anlegen. Mit den Tipps und Tricks von syoss ist es ganz einfach.

Blondieren, färben oder tönen – was ist der Unterschied?

Ob Tönung, Färbung oder Blondierung, es gibt verschiedene Methoden, mit denen du deine natürliche Haarfarbe aufhellen kannst. Während eine Tönung sich als Schicht von außen um deine Haare legt, verändert eine Färbung die Pigmente im Innern des Haars. Eine Blondierung dagegen entzieht deinem Haar die Pigmente dauerhaft 
deswegen ist diese Methode besonders effektiv und eignet sich hervorragend, um graue Haare abzudecken.

Wenn du dir nicht sicher bist, ob dauerhaft aufgehelltes Haar das Richtige für Dich ist, kannst du es erst einmal ausprobieren und deine Haare tönen. Eine Tönung wäscht sich nach wenigen Wochen heraus und greift dein Haar nicht an. Entscheidest du dich für eine Blondierung, solltest du unbedingt auf eine reichhaltige Pflege achten. Denn das Entziehen der Pigmente kann die Haarstruktur strapazieren. deine Haare benötigen besonders viel Feuchtigkeit, damit sie geschmeidig und glänzend bleiben.

Was du für eine schonende Blondierung beachten solltest

Damit du auch beim Blondieren zu Hause ein schönes, gesundes Ergebnis erhältst, ist es wichtig, dass du Dich gut auf den Aufhellungsprozess vorbereitest. Mit folgenden Tipps und Tricks gelingt es dir, dein Haar möglichst schonend zu blondieren:

  • Verzichte darauf, dein Haar vorher zu waschen! Denn gewaschenes Haar und auch die Kopfhaut sind viel empfindlicher, als wenn sie durch den natürlichen Fettfilm geschützt sind. Dieser verhindert übrigens nicht, dass die Blondierung dein Haar aufhellt.
  • Verwende in der Zeit vor und nach der geplanten Blondierung besonders reichhaltige Pflegeprodukte. Gönne deinem blondierten Haar eine Extraportion Feuchtigkeit, etwa in Form eines Conditioners oder einer Intensivkur. So bleiben deine Haare länger gesund und glänzend.
  • Sei geduldig und plane genug Zeit ein. Je nachdem, welchen Farbton deine natürlichen Haare haben, wirst du mehrere Anwendungen brauchen, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Beachte: Pro Sitzung kannst du dein Haar um etwa fünf Nuancen aufhellen.
  • Du musst deine Haare nicht komplett blondieren.
    Einen helleren Farbton erzielst du auch, wenn du z. B. einzelne Strähnen oder nur die Spitzen färbst. Indem du nach und nach immer mehr Partien aufhellst, blondierst du dein Haar besonders schonend.
  • Alle Blondierungsprodukte können die Haut reizen, du solltest deine Haut also besonders gut schützen. Trage hierzu vor dem Blondieren eine fetthaltige Tagescreme oder Vaseline dick auf die Hautstellen auf, die mit dem Blondierungsprodukt in Berührung kommen können: Haaransatz, Ohren und Nacken.
  • Trage unbedingt Handschuhe, um Hautreizungen an den Händen zu vermeiden.

Wann solltest du darauf verzichten, dein Haar aufzuhellen?

Bei sehr dunklen Farben kann eine Blondierung problematisch sein. Ziert deinen Kopf eine dunkelbraune, schwarze oder besonders dicke Haarpracht, solltest du auf eine Aufhellung verzichten. Das Gleiche gilt, wenn du eine Dauerwelle trägst oder wenn dein Haar sehr trocken und brüchig ist. Hast du dein Haar bereits mit einer dunklen Farbe gefärbt, verwende besser keine Aufhellungsprodukte. Du könntest einen überraschenden Farbton erhalten. Besonders wenn du dein Haar zuvor mit Henna behandelt hast, solltest du es auf gar keinen Fall aufhellen! Es kann sein, dass die chemische Reaktion einen unerwünschten Grünstich erzeugt. Um unästhetische Verfärbungen zu vermeiden, solltest du die Hennafarbe unbedingt herauswachsen lassen, bevor du deine Haare blondierst.

Am besten lassen sich Haare aufhellen, die von Natur aus nicht dunkler als mittelbraun sind. Wenn du also dunkelblonde, graue oder hellbraune Haare hast, sind das die besten Voraussetzungen, um sie problemlos zu blondieren und ein perfektes Blond zu erhalten.

  • CLASSIC

    PLATIN AUFHELLER

  • CLASSIC

    KÜHLES PERLBLOND

  • OLEO INTENSE

    HELLBLOND